• info@aegeritalgarage.ch
  • 041 754 57 00
  • Zugerstrasse 33| 6314 Unterägeri

1939: Gründung

Adolf Iten, 36 Jahre alt, Automechaniker, gründet die Kronen-Garage im Zentrum von Unterägeri.  Der Einmannbetrieb ist eine der ersten Garagen im Ägerital. Neben Schmittenarbeiten erledigt er Reparaturen an den ersten Fahrzeugen im Dorf und nebenbei sporadische Taxifahrten. Es sind dies die Vorkriegsjahre und die individuelle Mobilität beginnt langsam aber unaufhörlich zu wachsen.

1954: Vergrösserung

Aufgrund des weiter wachsenden Individualverkehrs werden die Platzverhältnisse im Dorfzentrum langsam knapp. Adolf Iten kann südlich der Hauptstrasse von Martin Heinrich-Elsener ein Stück Land kaufen. Er beginnt mit der Planung eines grösseren und moderneren Garagenbetriebes mit Tankstelle. Die Grösse erscheint zu dieser Zeit vielen als sehr gewagt. Zudem befindet sich das Grundstück recht weit weg vom Dorfzentrum. Aus heutiger Sicht allerdings ein visionärer Entscheid, steht doch die Garage heute im Mittelpunkt des Geschehens..

1955: Baubeginn

Baubeginn der neuen Garage. Das Gebäude präsentiert sich noch heute in den gleichen Zügen.

1956: Eröffnung

Eröffnung der neuen Garage durch Adolf Iten. Dadurch kann auch der Treibstofflieferant BP für die Tankstelle gewonnen werden. Diese Partnerschaft hält bis heute an. Neben Adolf Iten arbeiten ein Arbeiter und ein Lehrling in der Werkstatt. Seine Frau Frieda besorgt die Buchhaltung und den Unterhalt und hilft tatkräftig an der Tankstelle mit, welche zu dieser Zeit noch bedient ist.

1957: Candid Widmer

Der Automechaniker Candid Widmer wird bei der Arbeitssuche auf die Ägeritalgarage aufmerksam und beginnt seinen ersten Arbeitstag. Er lernt seine zukünftige Frau Elisabeth, die Tochter von Adolf Iten, kennen.
Jetzt arbeiten bereits zwei Mechaniker und ein Lehrling in der Werkstatt.

1959: Ford

Die Ford-Vertretung wird übernommen. Ein Entscheid, der bis heute untrennbar mit der Ägeritalgarage verbunden ist. Zu dieser Zeit sind es viele amerikanische Ford-Modelle, die in der Schweiz verkauft werden. Europäische Modelle werden hauptsächlich in England gebaut.

1965: Explosion

Eine gewaltige Explosion erschüttert das Ägerital. Beim Abladen sickert Benzin in den Untergrund und bildet im Keller gefährliche Dämpfe. Am Samstag, 7. August 1965 um circa 08:00 Uhr entzünden sich diese bei Schweissarbeiten und zerstören die gesamte Werkstatteinrichtung und das angrenzende Büro. Ein Arbeiter und ein Kunde finden den Tod. Adolf und sein Schwiegersohn Candid werden schwer verletzt; Brandnarben an den Armen und Händen erinnern Candid noch heute an diesen Unfall. Die Werkstatt muss neu eingerichtet werden und wird zusätzlich unterkellert.

1969: Waschanlage

Schwiegersohn Candid Widmer kann von Adolf Iten den Betrieb übernehmen und führt diesen mit seiner Frau Elisabeth weiter. Die erste moderne und automatische Waschanlage findet Einzug in die Ägeritalgarage und ist lange Zeit die einzige im grösseren Umkreis.

1970: Ausbildungsplatz

Nun sind es bereits zwei Lehrlinge, welche den Beruf des Automechanikers in der Ägeritalgarage lernen können.

1983: Tankautomat

Der erste Tankautomat wird an der BP Tankstelle montiert und ermöglicht es jedem Kunden, Treibstoff rund um die Uhr zu tanken. Die Handhabung geschieht über einen Schlüssel, den jeder Käufer vor dem Tanken zur Registrierung drehen muss. Die Menge des getankten Treibstoffs wird rein mechanisch erfasst und muss manuell ausgewertet werden.

1986: EDV

Die EDV hält bei der Ägeritalgarage Einzug und ermöglicht es, Treibstoff-, Service- und Reparaturrechnungen elektronisch zu erfassen und zu verrechnen. Ab diesem Zeitpunkt kann auf eine lückenlose Dokumentation zurückgegriffen werden.

1991: Philip Widmer

Philip Widmer, der jüngere Sohn von Geschäftsführer und Inhaber Candid tritt in den Betrieb ein und sammelt erste Führungserfahrung in der Werkstatt.

1992: Daniel Widmer

Auch der ältere Sohn Daniel beginnt den ersten Arbeitstag in der Ägeritalgarage. Er unterstützt Candid in Administration und Verkauf.

1998: Let's drive AG

Der Verkauf von Neu- und Occasionswagen floriert. Dadurch wird der Platz, um Fahrzeuge auszustellen, langsam knapp. Die Idee, das Fahrzeugangebot an einem anderen Standort zu präsentieren, nimmt Gestalt an. Es wird eine Parzelle an der Hauptstrasse neben der Migros gefunden. Auf diesem Grundstück wird das Autocenter Let’s drive AG gebaut und am 25. April 1998 eröffnet.

2001: Übernahme

Die Söhne Daniel und Philip Widmer können von ihrem Vater Candid das Geschäft übernehmen. Die Einzelfirma Ägeritalgarage wird in eine AG umgewandelt und damit in dritter Generation weitergeführt.

2004: Tankstellenshop

Eine Standortanalyse zeigt das Fehlen eines Tankstellenshops in der näheren Umgebung auf. Da auch die Werkstatt mittlerweile in die Jahre gekommen ist, wird ein Totalumbau des Garagenbetriebes ins Auge gefasst. Neben einer neuen, hellen Werkstatt sind auch ein grosszügiger Tankstellenshop und eine Waschanlage mit modernen und lackschonenden Textilbürsten geplant. Im November 2004 startet der Umbau.

2005: Startschuss

Am Freitag,  17. Juni 2005 ist es soweit: Der Tankstellenshop heisst den ersten Kunden willkommen. Seither profitieren viele vom breiten, fast rund um die Uhr verfügbaren Angebot. Der Shop wird von den Konsumenten schnell ins Herz geschlossen und ist bald nicht mehr aus dem Dorfbild wegzudenken. Auch die erstklassige Reinigungsqualität der Waschanlage wird zunehmend genutzt und geschätzt.

2008: Neuer Standort Let's drive AG

Für Let’s drive AG muss ein neuer Standort gesucht werden, da die Migros Platz für einen Erweiterungsbau benötigt. Dieser wird beim Dorfeingang nahe der Hauptstrasse an leicht erhöhter Lage gefunden. Das Verkaufsgebäude wird komplett neu konzipiert. Den Platzverhältnissen wird besonders Achtung geschenkt, die Verkaufsfläche grosszügig entworfen. Es können nun zwei Fahrzeuge in den Räumlichkeiten präsentiert werden.

2013: Wachstum

2013 arbeiten acht Personen in Werkstatt und Büro, zwei im Fahrzeughandel und 15 im Tankstellenshop. Alles in allem arbeiten 25 Personen für die Ägeritalgarage AG und die Let’s drive AG.

2014: Suzuki

Am 1. Januar 2014 wird die offizielle Markenvertretung von Suzuki für Handel und Service bei der Ägeritalgarage willkommen geheissen. Die Werkstatt und der Verkauf sind bereit, Suzuki-Kunden professionell und kompetent zu bedienen.